Startseite   |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap

Sommerspiele 1960 in Rom

Die 17. Olympischen Sommerspiele 1960 fanden vom 25.08.-11.09.1960 in der italienischen Hauptstadt Rom statt. Außer bei den Spielen in Athen wurden nie antike Sportstätten mit moderner Sportarchitektur so eng verbunden wie bei diesen Spielen.

Wahl

Rom wurde auf der IOC-Vollversammlung am 16.06.1955 zum Austragungsort gewählt. Die Stadt setzte sich dabei im dritten Wahlgang gegen die Mitbewerber Lausanne, Budapest und Detroit sowie Brüssel, Tokio und Mexico City durch.

Daten

Teilnehmende Nationen:

83

Anzahl der Athleten:

5.352

Anzahl der Wettbewerbe:

150

Anzahl der Sportarten:

17

Nationen mit Medaillen:

44

Medaillenspiegel

Platz

Nation

Gold

Silber

Bronze

1.

UdSSR

43

29

31

2.

USA

34

21

16

3.

Italien

13

10

13

4.

Deutschland

12

19

11

5.

Australien

8

8

6

6.

Türkei

7

2

0

7.

Ungarn

6

8

7

8.

Japan

4

7

7

9.

Polen

4

6

11

10.

Tschechoslowakei

3

2

3

Deutsche Olympiasieger

  • Fechten, Florett Frauen: Heidi SCHMID

  • Kanu, 4x500m Einer-Kajak-Staffel Männer: DEUTSCHLAND

  • Leichtathletik, 100m Männer: Armin HARY

  • Leichtathletik, 4x100m Staffel Männer: DEUTSCHLAND

  • Ringen, Schwergewicht Griechisch-Römisch: Wilfried DIETRICH

  • Reiten, Jagdspringen Mannschaft: DEUTSCHLAND

  • Rudern, Zweier mit Steuermann: DEUTSCHLAND

  • Rudern, Vierer mit Steuermann: DEUTSCHLAND

  • Rudern, Achter: DEUTSCHLAND

  • Schießen, Kleinkaliber liegend Männer: Peter KOHNKE

  • Schwimmen, Kunstspringen Frauen: Ingrid KRÄMER

  • Schwimmen, Turmspringen Frauen: Ingrid KRÄMER