Startseite   |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap

Sommerspiele 1968 in Mexico City

Die 19. Olympischen Sommerspiele 1968 fanden vom 12.-27.10.1968 in Mexico City statt. Auf Grund der Höhenlage der mexikanischen Hauptstadt wurden in der Leichtathletik insgesamt 17 Weltrekorde aufgestellt.

Wahl

Mexico City wurde auf der IOC-Vollversammlung am 18.10.1963 zum Austragungsort gewählt. Die Stadt setzte sich dabei im ersten Wahlgang gegen die Mitbewerber Detroit, Lyon und Buenos Aires durch.

Daten

Teilnehmende Nationen:

112

Anzahl der Athleten:

5.516

Anzahl der Wettbewerbe:

172

Anzahl der Sportarten:

20

Nationen mit Medaillen:

44

Medaillenspiegel

Platz

Nation

Gold

Silber

Bronze

1.

USA

45

28

34

2.

UdSSR

29

32

30

3.

Japan

11

7

7

4.

Ungarn

10

10

12

5.

DDR

9

9

7

6.

Frankreich

7

3

5

7.

Tschechoslowakei

7

2

4

8.

BR Deutschland

5

11

10

9.

Australien

5

7

5

10.

Polen

5

2

11

Deutsche Olympiasieger

  • Kanu, Zweier-Kajak 500m Frauen: Annemarie ZIMMERMANN / Roswitha ESSER

  • Leichtathletik, Fünfkampf Frauen: Ingrid BECKER

  • Reiten, Dressur Mannschaft: DEUTSCHLAND

  • Rudern, Achter Männer: DEUTSCHLAND

  • Schießen, Kleinkaliber Dreistellungskampf Männer: Bernd KLINGNER