Startseite   |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap

Sommerspiele 2004 in Athen

Die 28. Olympischen Sommerspiele 2004 fanden vom 13.-29.08.2004 in der griechischen Hauptstadt Athen statt. Nach den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit 1896 und den inoffiziellen Zwischenspielen 1906, die vom IOC nicht offiziell als Olympische Spiele angesehen werden, war Athen zum zweiten Mal Ausrichter der Olympischen Sommerspiele. Erstmals seit den Olympischen Sommerspielen 1992 fanden Olympische Sommerspiele wieder in Europa statt.

Mein Rückblick

Die Spiele von Athen hatten schon deswegen etwas Besonderes, da es viele Erinnerungen an die ersten Spiele der Neuzeit im Jahr 1896 gab. So gab es beispielsweise für die Olympiasieger neben der Goldmedaille auch einen Olivenzweig auf den Kopf.

Besonders und historisch waren auch einige Austragungsstätten, so fanden beispielsweise die Kugelstoß-Wettbewerbe im antiken Stadion von Olympia statt, der Marathonlauf führte von Marathon ins alte Olympiastadion von 1896.

Aus sportlicher Sicht waren die Spiele für die deutsche Olympia-Mannschaft recht erfolgreich. Insbesondere die Kanuten und Ruderer taten viel für den Medaillenspiegel, sie holten zusmmen fast die Hälfte aller Olympiasiege.

Wahl

Athen wurde auf der IOC-Vollversammlung am 05.09.1997 zum Austragungsort gewählt. Die Stadt setzte sich dabei im vierten Wahlgang gegen die Mitbewerber Rom, Kapstadt, Stockholm und Buenos Aires durch.

Daten

Teilnehmende Nationen:

201

Anzahl der Athleten:

10.625

Anzahl der Wettbewerbe:

301

Anzahl der Sportarten:

28

Nationen mit Medaillen:

74

Medaillenspiegel

Platz

Nation

Gold

Silber

Bronze

1.

USA

34

39

27

2.

China

32

17

14

3.

Russland

28

26

38

4.

Australien

17

16

17

5.

Japan

16

9

12

6.

Deutschland

13

16

20

7.

Frankreich

11

9

13

8.

Italien

10

11

11

9.

Südkorea

9

12

9

10.

Großbritannien

9

9

12

Deutsche Olympiasieger

  • Hockey, Frauen: DEUTSCHLAND

  • Judo, Leichtgewicht Frauen: Yvonne BOENISCH

  • Kanu, Canadier-Einer 500m Männer: Andreas DITTMER

  • Kanu, Canadier-Zweier 1000m Männer: Christian GILLE / Tomasz WYLENZEK

  • Kanu, Kajak-Zweier 500m Männer: Ronald RAUHE / TIM WIESKÖTTER

  • Kanu, Kajak-Vierer 500m Frauen: DEUTSCHLAND

  • Radsport, Team Sprint Männer: Jens FIEDLER / Stefan NIMKE / René WOLFF

  • Reitsport, Dressur Mannschaft: DEUTSCHLAND

  • Rudern, Vierer ohne Steuerfrau: DEUTSCHLAND

  • Rudern, Einer Frauen: Katrin RUTSCHOW-STOMPOROWSKI

  • Schießen, 10m Laufende Scheibe Männer: Manfred KURZER

  • Schießen, 25m Schnellfeuerpistole Männer: Ralf SCHUMANN

  • Trampolin, Einzel Frauen: Anna DOGONADZE