Startseite   |   Impressum   |   Kontakt   |   Sitemap

Winterspiele 1994 in Lillehammer

Die 17. Olympischen Winterspiele 1994 wurden vom 12.-27.02.1994 im norwegischen Lillehammer ausgetragen. Es waren die zweiten Winterspiele in Norwegen nach 1952 in Oslo. Auf Grund einer Änderung der Olympischen Charta waren ausnahmsweise erst zwei Jahre seit den letzten Winterspielen vergangen.

Mein Rückblick

Die Winterspiele von Lillehammer waren sehr schön und geprägt von einer außergewöhnlichen Gastfreundschaft der Norweger.

Zwei außergewöhnliche Erfolge der deutschen Mannschaft überstrahlten diese Spiele. Zum einen gewann Markus Wasmeier sensationell zwei Gold-Medaillen im Skifahren, zum anderen holten die Skispringer um Jens Weißflog zweimal den Olympiasieg.

Wahl

Lillehammer wurde auf der IOC-Vollversammlung am 15.09.1988 zum Austragungsort gewählt. Die Stadt setzte sich dabei im dritten Wahlgang gegen die Mitbewerber Östersund/Âre, Anchorage und Sofia durch.

Daten

Teilnehmende Nationen:

67

Anzahl der Athleten:

1.739

Anzahl der Wettbewerbe:

61

Anzahl der Sportarten:

6

Nationen mit Medaillen:

22

Medaillenspiegel

Platz

Nation

Gold

Silber

Bronze

1.

Russland

11

8

4

2.

Norwegen

10

11

5

3.

Deutschland

9

7

8

4.

Italien

7

5

8

5.

USA

6

5

2

6.

Südkorea

4

1

1

7.

Kanada

3

6

4

8.

Schweiz

3

4

2

9.

Österreich

2

3

4

10.

Schweden

2

1

0

Deutsche Olympiasieger

  • Biathlon, 4x7,5km Staffel Männer: DEUTSCHLAND

  • Bobsport, Viererbob: DEUTSCHLAND II

  • Eisschnelllauf, 5000m Frauen: Claudia PECHSTEIN

  • Rodeln, Einsitzer Männer: Georg HACKL

  • Ski Alpin, Super-G Männer: Markus WASMEIER

  • Ski Alpin, Riesenslalom Männer: Markus WASMEIER

  • Ski Alpin, Abfahrt Frauen: Katja SEIZINGER

  • Skispringen, Großschanze: Jens WEISSFLOG

  • Skispringen, Mannschaft: DEUTSCHLAND